Mittwoch, 18. Februar 2015

REZENSION | OBSIDIAN | JENNIFER L. ARMENTROUT

  •  Carlsen Verlag
  • festgebunden mit 400 Seiten
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Preis: 18,90 €
  • ISBN: 978-3-551-58331-4 
  • Reihe: 1/5




 "Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingen, um "neue Freunde" zu finden. Und lernst so den atemberaubend gutaussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge,dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat... "






Katy zieht zusammen mit ihrer Mutter aus Florida in eine kleine Stadt in West Virginia, nachdem ihr Vater an Krebs gestorben ist und die beiden einen Ortswechsel gebrauchen können. Da das Internet in den ersten Tagen im neuen Zuhause für die leidenschaftliche Buchbloggerin nicht erreichbar ist, lässt Katy sich von ihrer Mutter davon überreden, an die Nachbarstür zu klopfen, um vielleicht eine neue Freundschaft zu knüpfen. 

Als die Tür aufgeht, steht da der halbnackte mürrische, aber extrem gutaussehende Daemon. Die Beziehung mit ihm entwickelt sich zu einer Hass-Liebe, aber Dee, Daemons Schwester, wird Katys beste Freundin. Immer wenn Katy sich in Daemons oder Dees Nähe aufhält, passieren Dinge, die Katy sich einfach nicht erklären kann: Ein Finger von Dee wird unsichtbar, Blitze an einem schönen sonnigen Tag oder eine viel zu schnelle Bewegung von einem der beiden.

Durch die Freundschaft zu Dee verbringt Katy gezwungenermaßen auch mehr Zeit mit Daemon. Sie kommt immer wieder in gefährliche Situationen, aus denen er sie rettet, was allerdings nichts an der gegenseitigen Abneigung ändert. Nach einigen dieser Rettungen, bei denen meistens etwas unerklärliches passiert ist, bleibt Daemon schließlich nichts anderes übrig als Katy einzuweihen. Und so gerät sie immer tiefer in das mysteriöse Geschehen in dem kleinen Dorf Ketterman...




Ich bin an Obsidian eher mit weniger Begeisterung herangegangen, weil mich der Klappentext sehr stark an die Bis(s)-Romane erinnert hat. Ein Mädchen zieht aus der großen warmen Stadt in eine kalte kleine Stadt, trifft dort überirdisch schöne Leute - über die das ganze Dorf tuschelt - und freundet sich mit ihnen an/fängt ein "was-auch-immer" mit dem heißesten Typ der Stadt an. Aber Ähnlichkeiten lassen sich wohl einfach bei der heutigen Fülle von Romanen nicht vermeiden und das Buch entwickelt sich mit der Zeit auch in eine andere Richtung und das große Geheimnis ist auch von eher seltener Art. Es hat mich überrascht und ab etwa Seite 40 komplett in seinen Bann gezogen.

Die Charaktere wurden mir sehr schnell sympathisch, auch wenn Katy ziemlich viel als dieses typische, nicht von sich überzeugte Highschool-Mädchen dargestellt ist und die Jungs mal wieder unfassbar perfekt sind. Diese Kritikpunkte haben sich aber alle während des Lesens in Luft aufgelöst, da manches erklärt wurde oder dadurch, dass ich einfach nicht anders konnte, als die Personen immer mehr ins Herz zu schließen.

Beim Lesen kam mir als Beschreibung für den Schreibstil irgendwie das Wort leichtfüßig in den Kopf. Der Roman ist schön zu lesen, locker, flüssig und manchmal leicht - wirklich nur leicht -  umgangssprachlich geschrieben. Die Dialoge haben mich zeitweise zum Lachen gebracht, was mir in der U-Bahn sicher einige komische Blicke eingebracht hat.

Ich wollte Obsidian nicht mehr aus der Hand legen und als ich zwischenzeitlich auf der Arbeit war, habe ich nur so darauf gebrannt, endlich wieder in der Bahn oder auf dem Sofa sitzen und weiterlesen zu können. Eine ganz klare Empfehlung meinerseits!




Die Obsidian-Reihe wird einmal auf 5 Teilen bestehen, von denen die ersten beiden (Obsidian und Onyx) schon in der deutschen Übersetzung erschienen sind. Das Erscheinungsdatum des 3. Bandes - "Opal" - ist auf den 24. April 2015 gelegt worden, für die weiteren zwei Bücher ist noch kein Datum festgelegt. Im Englischen ist die Reihe jedoch seit dem 5. August 2014 mit "Opposition" beendet. Außerdem hat Jennifer L. Armentrout noch ein Prequel unter dem Namen "Shadows" und ein Spin-off ("Obsession") veröffentlicht.


Bis bald mal, Viola

Kommentare:

  1. Hi!

    Ich denke, den ersten Band werde ich mir diesen Monat als Hörbuch genehmigen :). Jetzt habe ich schon so viel über diese Reihe gehört, jetzt ist es dann soweit :D.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)
      Ja, lohnt sich auch ganz klar! Hat mir wirklich gut gefallen, auch der 2. Band.
      Liebe Grüße,
      Viola

      Löschen
  2. Einer meiner absoluten Lieblingsreihe, freue mich schon auf Band 4 :)
    Lg Mersi
    http://rotaliedbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen